Lars Pochnicht

Bezirk: Wandsbek

U5 - Bürgerbeteiligung in Bramfeld gestartet

Dienstag, 21.06.2016

Am 20. Juni lud die Hamburger Hochbahn in die Stadtteilschule am Bramfelder Dorfplatz, um gemeinsam mit Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff Ideen und Anregungen der Bürgerinnen und Bürger aus Bramfeld für die Ausgestaltung der künftigen U-Bahnlinie 5 zu erhalten.

Als Teil des ersten Bauabschnittes der U5 werden von der City Nord bis nach Bramfeld sechs Stationen geplant, inklusive sinnvollen Umsteigepunkten am Rübenkamp (S1) und Sengelmannstraße (U1). Der Gesetzgeber sieht eine formelle Beteiligung der Bürger erst im sogenannten Planfeststellungsverfahren vor. Hochbahn und Senat setzen jedoch bereits vor der Entwurfsphase darauf, die Meinungen und Hinweise der Experten vor Ort einzubeziehen.

Lars Pochnicht, SPD-Bürgerschaftsabgeordneter für die Stadtteile Bramfeld, Farmsen-Berne und Steilshoop, nahm ebenfalls an der Auftaktveranstaltung teil und betont noch einmal: „Wir wollen die U-Bahn nach Bramfeld und Steilshoop bauen. Die Machbarkeitsuntersuchung liegt es auf dem Tisch. Jetzt starten die konkreten Planungen.“

Die frühzeitige intensive Beteiligung der künftigen Nutzerinnen und Nutzer der neuen U-Bahn sei der SPD-Fraktion sehr wichtig. Die Bürgerschaft habe deshalb Anfang des Jahres auf Antrag von Sozialdemokraten und Grüne eine deutlich über das gesetzlich vorgeschriebene Maß hinausgehende frühestmögliche Bürgerbeteiligung beschlossen. „Denn so können wir sicherstellen, dass alle Anregungen der Anwohner direkt in den Planungsprozess einfließen können, ohne dass das Verfahren verzögert wird“, so Pochnicht. Insbesondere bei der genauen Verortung der Haltestellen sei es nützlich, die wichtigen Hinweise der Menschen vor Ort zu bekommen. Und weiter: „Denn die Bürger sind es, die sich in ihrem Stadtteil am besten auskennen und nachher mit der U-Bahn nach Bramfeld bzw. in die Innenstadt fahren.“